Was beachten wir als Green Event?

08.04.2015 22:12

Diese Veranstaltung ist ein „Green Event“  Was heißt das und was beachten wir bei der Stadtoase?

Mobilität und Klimaschutz

  • Anreisemöglichkeit ohne PKW und dessen aktive Bewerbung (Radfahrer bekommen ein Gratis Getränk)
  • Erreichbarkeit des Veranstaltungsortes zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmittel (Citybusnetz in Braunau am Inn)
  • Vergünstigte Taxi Tarife nur für unsere Veranstaltungsbesucher
  • Ausreichend sichere Fahrradabstellplätze (Rad Terminal Braunau nur 500m vom Veranstaltungsgelände)
  • Regionale Künstler/ keine weiten Fahrtwege
  • Ausschreiben von Zugplänen +Taxistand zum Bahnhof am Veranstaltungsgelände

Speisen und Getränke

  • Verpflegung am Fest durch „Zu gut für die Tonne“
  • Vegetarische Gerichte
  • Angebot von Leitungswasser

Was ist „Zu gut für die Tonne?“
Jeden Monat werden viele Lebensmittel weggeworfen, weil sie das aufgedruckte Mindesthaltbarkeits-Datum erreicht haben oder vielleicht nicht mehr ganz so lecker aussehen. Wir verarbeiten diese Lebensmittel und Kochen daraus etwas Leckeres für die Künstler und Gäste unserer Veranstaltung.

Durch verschiedene Projekte und Aktivitäten haben wir in unseren Jugendzentren mit Jugendlichen einfache Gerichte gekocht und ihnen somit gezeigt, dass dies Spaß machen kann und schmeckt. Jugendliche wachsen in der Zeit des schnell- bzw. Nebenbei-Essens auf. Fast Food gehört zur Tagesordnung und die Gesundheit wird dadurch auch weniger. Falls genügend Lebensmittel zur Verfügung gestellt werden kann das Essen auch an bedürftige Menschen ausgegeben werden.

Ziele:
weniger Müll - Qualität des Selber-Kochens den Jugendlichen näher bringen - Konsum von Fast Food verringern - Bewusstseinsbildung zu achtsameren Umgang mit Lebensmittel - was stärkt mich - was nährt mich - Hunger stillen - ein Umdenken erhoffen - günstiges Essen für Alle

Vermeidung und Trennung von Abfall

  • Mülltrennsysteme am Veranstaltungsgelände
  • Getränkeausschank in Mehrwegbecher
  • Essensausgabe nicht auf Einwegteller sondern Mehrweggeschirr 

der schonende Umgang mit Energie und Wasser

  • Verzicht auf großen Technischen Aufwand
  • Keine großen Sound/Licht Systeme auf unserer Bühne
  • Keine extra Beleuchtung mit Scheinwerfern am Veranstaltugnsgelände 

Engagement mit sozialer Verantwortung

  • Jugendschutz/Info zum Jugendschutzgesetz bei der Veranstaltung
  • Info Suchtprävention /Flyer auf der Veranstaltung
  • Barrierefreier Zugang der Veranstaltung

Kommunikation der durchgeführten Green Event Maßnahmen

  • Plakate und Infostand bei der Veranstaltung mit den Punkten „Was beachten wir?“
  • Flyer + Infos Klimaschutz / Green Events

http://www.klimakultur.at/green-events/